+++++++ ABSAGE +++++++ ABSAGE +++++++ ABSAGE+++++++

Der ursprünglich für Freitag geplante Marsch muss leider abgesagt werden! Bedanken dürfen wir uns alle beim Freund und Helfer, der uns kräftig dabei geholfen hat Steine in den Weg zu legen damit dieser Marsch bloß nicht stattfinden kann! Uns sind heute Auflagen seitens der Polizei auferlegt worden, die wir weder mit unseren Grundwerten vereinbaren, noch euch bei einem völlig normalen Auftaktmarsch in die Saison zumuten können. Es wurden Auflagen erteilt für eine Prozedur von nicht einmal 30 Minuten, welche es genau in der Form bereits mehrmals gegeben hat und bei der nie auch nur irgendwer oder irgendwas zu Schaden gekommen ist. Vielen Dank für diese Meisterleistung, und ihr wundert euch noch warum es ein gespanntes Verhältnis zwischen Fans und Polizei gibt!

 

Die neuen Shirts sowie Fischerhüte sind somit ab 18 Uhr bei uns am Fancontainer zu erwerben. Solltet ihr uns die erste Auflage vollständig aus den Händen reißen, so wird eine Liste für Nachbesteller ausgelegt sein. In diesem Sinne… 1312!

ABGESAGT +++ MARSCH +++ ABGESAGT

Gemeinsamer Marsch am Freitag gegen Paderborn!

Mahlzeit Zebras,

kommenden Freitag geht sie also los die neue lange Saison in der 3. Liga. Auftaktspiel unserer Zebras gegen Paderborn. Nach einer nichtbelohnten, turbulenten Schlussphase in der 2. Liga wollen wir gerade JETZT zu Anfang unserem glorreichen Meidericher Spielverein zeigen, dass wir hinter ihm stehen und das der „KÖNIG DER WEDAU“ niemals untergehen wird, egal in welcher Liga er auch spielt!!
Kommt zahlreich und motiviert zum Auftaktmarsch ab 17 Uhr an die Haltestelle Kulturstrasse um GEMEINSAM den alten Frust ob des Abstiegs von der Seele zu schreien und uns lautstark auf die neue Saison einzustimmen!!

ALLE zusammen für den MSV !!!

Eure PGDU

P.S: Frisch aus dem Karton gibt es Mottoshirts in versch. Grössen sowie Fischerhüte für nen schmalen Taler zu erwerben! Schlagt zu solange der Vorrat reicht!

Unbenannt

Bericht : MSV Duisburg : Würzburger Kickers (1:2)

Der MSV verabschiedet sich vorerst aus Liga 2

Nein, es hatte nicht sein sollen. Und auch 4 Tage nach dem Abstieg bleibt die Erkenntnis, dass der MSV schlichtweg viel zu wenig in den Relegationsspielen gezeigt hat. Wer in den beiden entscheidenden Spielen gerade mal ein (Eigen-)Tor für sich verbuchen kann, der braucht sich am Ende nicht über den Abstieg wundern. Relegationsspiele scheinen nicht die Sache des MSV zu sein. Schon 1984 scheiterte man sang- und klanglos gegen die Frankfurter Eintracht. Natürlich ist der Schmerz weiterhin groß, weil man sich nach der mega Aufholjagd auch die endgültige Rettung erhofft hatte. Der Schmerz ist noch größer, weil ein Jeder hier weiß, wie schlecht es finanziell um unseren Verein steht. Jedes Jahr Liga 3 treibt uns näher an den Ruin. Da machen immerhin auch unsere Vereinsoffiziellen keinen Hehl mehr draus.

Obwohl die sportlichen Vorzeichen für das Rückspiel alles andere als gut aussahen, konnte man sich an dem Wochenende nach dem vergeigten Hinspiel wieder schütteln und Hoffnung schöpfen. Wir überlegten uns, erstmalig nach ganz ganz vielen Jahren wieder mal einen Mannschaftsempfang am Spieltag zu organisieren. Die Ankündigung machte dann sogar in der breiten Presse die Runde und es versammelten sich gute 2 Stunden vor Anpfiff eine Vielzahl an Zebras, um den Mannschaftsbus gebührend auf dem Weg in die Katakomben zu pushen. Das Ganze sah sehr schön aus und die Message dürfte im Bus angekommen sein.
Auf der Nordkurve organisierte die Kohorte noch eine Choreo im Unterrang. Das Spiel begann und wir müssen hier ganz ehrlich ein riesen Kompliment an fast alle im ausverkauften Wedaustadion anwesenden MSV-Fans richten. Was bis zum Ausgleich für ein Hexenkessel geherrscht hat, ist aller Ehren wert. Selten wurde der Gegner bei jedem Ballkontakt so emotional ausgepfiffen, selten wurde die eigene Truppe trotz Rückstand aus dem Hinspiel so frenetisch angepeitscht. 28.000 Menschen standen wie eine verschworene Einheit hinter dem Meidericher Spielverein. Wir wollen auch überhaupt nicht kritisieren, dass nach dem Genickbruch in Minute 37 fast keine Stimmung mehr aufkommen wollte. Es war von vornherein klar, dass ein Gegentor den Abstieg bedeuten würde. Die lähmende Atmosphäre nach dem Ausgleich der Gäste halten wir für absolut verständlich und auch natürlich.
Die 1.500 mitgereisten Gäste konnten dementsprechend ausgelassen den Durchmarsch in Liga 2 feiern.

So endet die Saison 2015/2016, wie sie ursprünglich begonnen hatte: Einfach desaströs. Wollen wir hoffen, dass die Lizenzfrage so schnell wie möglich geklärt wird und in den kommenden Wochen die Vorbereitungen für Liga 3 aufgenommen werden können.
Wir wünschen allen Zebras, die uns wohl gesonnen sind, eine erholsame Sommerpause. Schöpft Kraft, Motivation und Energie für die neue Saison.

Stay proud!