Bericht: MSV – VfB Stuttgart II

 

 

Hinten hui – vorne pfui

Obwohl ganz Duisburg nur noch das Niederrheinpokal-Spiel am 08.04. im Kopf hat, musste noch die Hürde Stuttgart II vor heimischer Kulisse genommen werden. Ein völlig verwahrloster Gästeblock war erneut vorprogrammiert. Aber die Tatsache, dass man sich vor Exxen schon mal warmsingen konnte und das Spiel unter Flutlicht stattfinden würde, machte die Aufgabe etwas erträglicher. Als unsere Truppe wie gewohnt vollzählig am Container eintrudelte, starteten wir auch zeitig in den heimischen Stimmungsblock.

Bericht: MSV – SV Elversberg (3:0)

Drei Tore, drei Punkte, drei Gästefans

Die englische Woche bescherte uns am Mittwochabend ein Heimspiel gegen den „Fußballgiganten“ aus Elversberg. Schon traurig, wenn man bedenkt gegen welche Dorfvereine unsere Jungs mittlerweile antreten müssen. In Anbetracht des jüngst eingefahrenen Auswärtsdreiers in der Zone und dieser drohenden Fußballmacht als Gegner, waren die Hoffnungen auf einen erneuten Sieg alles andere als gering. 9106 Zuschauern war dies Grund genug, sich nach der Arbeit an die Wedau abzuhetzen.

Bericht: FC Hansa Rostock – MSV (0:1)

Sieg im Osten!

Es gibt diese Spiele in einer Saison, die einen kleinen Wendepunkt bedeuten können. Versteht uns nicht falsch, durch den verdienten Auswärtssieg an der Ostsee haben wir sicherlich nicht den Grundstein für den Einzug in die Championsleague-Gruppenphase gelegt. Es sollten noch ein paar Pünktchen geholt werden, um den Verbleib im Mittelfeld der 3. Liga endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Viel mehr gab es heute nach langer, langer Zeit einen weiteren, unverhofften Sieger: Die Duisburger Fanszene! Ohne jegliche Scharmützel oder Vorkommnisse wurde EINHEITLICH unsere Mannschaft unterstützt, welche es uns mit dem wichtigen Auswärtsdreier dankte. Leider war dieser Umstand in den vergangenen Wochen und Monaten nicht immer der Regelfall. Der heutige Tag könnte eine lang erhoffte Signalwirkung für alle beteiligten aktiven Gruppen in Duisburg haben, näher zusammenzurücken und das durchaus vorhandene Potenzial endlich auszuschöpfen.