Monat: Juni 2010

Saisonrückblick 2009/2010

„Die Ratten verlassen das scheinbar sinkende Schiff…..“ – auch Walter H.

Eine traurige Saison ist vor ca. einem Monat zu Ende gegangen und es scheint, als sei die durch die WM bedingte lange Sommerpause ein Geschenk für unseren Meidericher Spielverein, um den es in letzter Zeit mächtig Wirbel gab und den es erst mal wieder zu ordnen gilt.

Lässt man die Gedanken ein wenig abschweifen und überlegt man, wie es wäre, wenn man ab nächster Saison wieder im Oberhaus zu Besuch wäre, kämen einem unzählige Ideen, was man alles erleben könnte, was man für geile Touren machen könnte und es kommen Bilder von vergangenen Tagen hoch, die einen an Auftritte in fremden Sektoren erinnern, die einem für kurze Zeit das Lächeln ins Gesicht zurückbringen…

Aber genug der Konjunktive. Wir sind in Liga 2. Wir bleiben in Liga 2 und wir werden in absehbarer Zeit auch nicht da raus kommen. Ein Blick auf die vergangene Saison stimmt einen nachdenklich und enttäuscht. Da sind nicht nur unzählige verschenkte Punkte, unschöne Auswärtsauftritte und noch unschönere Heimauftritte. Hat man in der einen Woche alle Varianten durchgerechnet, in welchen Fällen und unter welchen Umständen man evtl Richtung Liga 1 kommen könnte, wurde es vergeigt und man schwor sich selbst und allen anderen, nicht mehr eine Minute an diesen dubiosen Gedanken zu verschwenden und in der darauffolgenden Woche saß man mit dem Taschenrechner und der aktuellen Tabelle in seinem Kämmerchen und hoffte, nicht gesehen zu werden.

Ich erinnere mich an einen sehr motivierten Start in die Saison 2009/2010, waren doch alle aufkeimenden Hoffnungen noch nicht vom Spaten der Realität vergraben worden, sondern jeder glaubte, dass unsere Liebe MSV dieses Jahr wirklich etwas reißen könne, woran wir uns gerne zurückerinnern, wenn wir an alte Zeiten denken. Fing die Saison mit einem Spiel in Frankfurt a.M. bei tropischen Temperaturen und einem 1:2 unter P. Neururer an, so endete die Hinrunde schon bei einem ernüchternden 0:2 im Wedaustadion gegen die Aachener mit Herrn Sasic.

In der Winterpause packte man besagte Taschenrechner in den Schrank, stellte sich auf eine mehr oder weniger lahme Rückrunde ein, während man insgeheim imposante Auswärstauftritte und Aufstiegschancen noch nicht ganz in den Hinterkopf hatte geraten lassen.

Kurz und knapp: die Rückrunde begann mit einem 5:0 gegen Frankfurt und endete mit einem müden 1:1 gegen Aachen am neuen Tivoli (…der im Gesamtkonstrukt merkwürdigerweise einige Ähnlichkeiten zu diversen anderen Stadien in Deutschland aufweist, das nur nebenbei). Das einzige was an diesem Tag hoffen ließ, waren junge und motivierte Spieler aus der 2. Mannschaft aus Meiderich.

Einige Zeit ist seit diesem Tag in Aachen verstrichen und nachdem bekannt ist, dass der MSV seine Lizenz (irgendwie) bekommen hat, freut man sich trotz alledem auf die nächste Saison… aber eine Frage bleibt: Wie lange kann sich unser Meidericher Spielverein noch darauf verlassen, Lizenzen zu bekommen, Spieler zu halten und vor allem nicht in weitere Schuldenberge zu verfallen?!

In diesem Sinne, es bleibt abzuwarten. Stay proud!