Monthly Archives: Dezember 2012

Weihnachtsfeier 2012

Wir möchten uns abschließend nochmals bei allen Zebras bedanken, die mit uns durch das Jahr 2012 gegangen sind. Das Jahr war aus den verschiedensten Gründen für alle Zebras nicht einfach, trotzdem haben wir wie immer das Beste daraus gemacht. Wir hoffen, dass wir auch im Jahr 2013 gemeinsam mit euch und dem Meidericher Spielverein durch alle Höhen und Tiefen gehen können. Somit wünschen wir allen Zebras ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, welcher sicherlich auch mit dem ein oder anderen roten Feuer zelebriert werden kann.

Be Proud !

Bericht: MSV – Regensburg (4:2)

Aufholjagd zum Jahresabschluss!

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, sollte beim letzten Spiel des Jahres 2012 der Aufwärtstrend weiter fortgesetzt und unsere Zebras von den Abstiegsregionen davon getragen werden. Dieses Ereignis wollten sich am kühlen Sonntagmittag ca. 10500 Besucher im Wedaustadion nicht entgehen lassen. Der Gästeblock machte davon nicht einmal ganz 100 Leute aus.

Wie sicherlich die meisten mitbekommen haben, wurde am vergangenen Mittwoch das „DFL-Sicherheitspapier“, durch eine Abstimmung der Profivereine, mit klarer Mehrheit verabschiedet. Auch der MSV Duisburg hat in Person von Roland Kentsch allen Punkten dieses „Manifests“ an Fanfeindlichkeiten zugestimmt. Und das obgleich zahlreiche Gespräche zwischen Vereins- und Fanvertretern stattfanden! Die Position der aktiveren Duisburger Fanszene war dem Verein, und somit letztendlich auch Herrn Kentsch bekannt! Von offenen Dialogen ist oftmals die Rede, doch erkennt man deren eigentliche Bedeutungslosigkeit in solchen Situationen immer wieder, wenn wie hier ein wandelnder Anzug wie R.K. einfach auf die Rechte und Wünsche der Fans scheißt! Da auch jugendliche Leser diesen Text unter die Augen bekommen spar ich mir an dieser Stelle weitere Ausführungen zu dieser schmierigen Kanaille…

Um Verband und Verein jedoch klar zu machen, dass sich die Fußballfans in Duisburg solche Eingriffe in die Menschenrechte und in die Fankultur nicht bieten lassen, wurde der Stimmungsblock die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden komplett leer gelassen! Transparente mit den Aufschriften „Ehrlichen Dialog jetzt starten!“ und „Euer Lohn für Fanverarsche“ rundeten die Aktion ab!
Zudem hingen wir als PGDU unsere Zaunfahne(n), sowie einige andere Fans auch, aus Protest gegen diese Ignoranz den Fanrechten gegenüber, verkehrt herum auf! So läuft das nicht! Und erst recht nicht mit uns!
Nach Ablauf der Frist stürmten die Fans den Stimmungsblock und gingen in gewohnter Manier ab. Auch der Gast aus Regensburg beteiligte sich gelungen an dieser Aktion.
Da auch ich zu dieser Zeit nicht im Block war bleibt mir nicht viel über den Spielbeginn zu sagen, doch als man den Block füllte prangte auf der Anzeigetafel bereits eine 0:1-Führung für die Gäste. Davon unbeeindruckt versuchte man das Team weiter voranzutreiben, bis man nach einem Abwehrfehler auch schon 0:2 zurück lag. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Sollte man auch das Rückspiel gegen den Aufsteiger aus Ostbayern verlieren? Wohl kaum! Nach der Halbzeit wirkten die gestreiften Jungs wie ausgewechselt. In einer ansehnlichen Aufholjagd drehten die Meidericher die Partie binnen 11 Minuten in eine 3:2-Führung! Die Stimmung in der Nordkurve peitschte sich mit jedem Treffer entsprechend weiter hoch! Was eine geile Nummer! Dies war dann auch Anlass genug für den Gästeanhang die Zaunbeflaggung einzupacken und die restliche Partie vom Blockeingang aus zu verfolgen. Wer denkt es hätte nicht noch besser werden können, der hatte sich geirrt. Es kam die 88. Minute! Auf einmal gibt Brosinski Vollgas, stürmt am Jahn-Schlussmann vorbei und schiebt zum grandiosen 4:2-Endstand ein! Was für eine Partie! Was für ein wundervolles, verfrühtes Weihnachtsgeschenk! Es tut nach dieser schrecklichen Hinrunde mehr als gut zu sehen, dass der MSV auch ein solches Werk noch vollbringen kann! An die Jungs auf dem Rasen an dieser Stelle noch einmal ein großes: Chapeau!

Das Fußballjahr 2012 ist für unseren Meidericher Spielverein nun vorbei. Möge das Trainingslager in der Winterpause dazu beitragen, dass die Zebras dieser neu angepeilten Erfolgsspur weiter folgen können. Die Proud Generation Duisburg möchte sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei all jenen bedanken, welche uns und den MSV in dieser schwierigen Hinrunde unterstützt haben und die besonderen Momente mit uns teilten! Wer die Winterpause nicht komplett ohne uns abwarten kann, der wird auf unserer Homepage weiterhin einige Impressionen aus unserem Gruppenleben vorfinden. Ansonsten sehen wir uns gut ausgeruht und voller Tatendrang im nächsten Jahr wieder!

Wir wünschen euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wie es weiter geht…

Hallo Zebras,

wenige Tage ist es jetzt her, dass das DFL-Papier “Stadionerlebnis” (das “sicheres” ist weggefallen, ein Schelm…) abgesegnet wurde. Nahezu einstimmig und ohne eine einzige Gegenstimme des MSV Duisburgs auch nur zu einem einzigen der 16 Punkte. Entgegen seiner Aussage auf der letzten JHV, sich vor seine Fans stellen zu wollen, da es kein Gewaltproblem gäbe.Wie viele andere sind wir hochenttäuscht, wütend und mit allen unseren Zielen gescheitert.Wie machen wir jetzt weiter?Eine Frage die die letzten Tage dominierte, bundesweit und in Duisburg. Für eine endgültige Planung wie es weitergehen soll fehlte uns bislang die Zeit und ein Konzept wird erst in der Winterpause erarbeitet werden können. So zu tun als wäre alles wie vorher wollen wir aber definitiv nicht und unserem Unmut über die Entscheidung werden wir Sonntag Ausdruck verleihen.

Wir wollen unseren Protest allerdings konkretisieren und zeigen, wie groß die Zahl der Enttäuschten wirklich ist. Nicht nur durch Verweigerung des Supports in den ersten 12:12 Minuten, sondern auch durch Fernbleiben unserer Plätze im Stadion.Dementsprechend rufen wir alle MSV-Fans, die mit der Entscheidung der Vereine – ausdrücklich auch der des MSVs – das Papier zu unterzeichnen unzufrieden sind, dazu auf, die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden vor den Blöcken zu verweilen und erst dann mit der wirklichen Anwesenheit – akustisch wie optisch – zu beginnen.

Die Fans von Jahn Regensburg werden an dieser Aktion teilnehmen und wir hoffen damit ein Zeichen setzen zu können, dass den MSV dazu bewegt, seine bisherige Form des Fandialogs zu überdenken und zu ändern.Ein wirklicher Kontakt auf Augenhöhe und in ernsthaftem Interesse sind das was wir fordern. Unser Verhalten zum kommenden Kalenderjahr werden wir davon abhängig machen, wie engagiert der Verein sich in der Winterpause bemüht, dieser Forderung gerecht zu werden.Wir hoffen euch zahlreiche Teilnahme und wollen und uns auch nochmal für das solidarische und überaus disziplinierte Verhalten aller MSV-Fans in den vergangenen Wochen bedanken.Es bleibt spannend…