Bericht: Braunschweig – MSV (0:0)

Glanzloses Remis

Der 32. Spieltag führte unsere Mannschaft nach Niedersachsen, zu den Aufsteigern aus Braunschweig. Ein jeder Duisburger hoffte an diesem Tag natürlich auf einen Klassenerhalt perfekt machenden Sieg und so fanden sich gut 500 Ruhrpottler unter den fast 20000 Zuschauern im Eintracht-Stadion ein. Unter den Anreisewegen waren von Auto- und Busbesatzungen, bis hin zur Zugtour alles vertreten.

War man an der Wedau in den letzten Wochen noch durch ordentlichen Fußball verwöhnt worden, sollten die zuletzt gestiegenen Erwartungen in dieser Partie leider enttäuscht werden. Die erste Hälfte gestaltete sich als wenig ansehnlicher Fußball, mit leichten Vorteilen für die Blau-gelben. Und auch nach der Pause wollte sich die Spielqualität nur bedingt verbessern, wobei die Heimmannschaft weiterhin am Drücker blieb. Jedoch gelang es ihnen (zum Glück!) nicht das entscheidene Tor zu machen. Der MSV beschränkte sich ohne den gesperrten Sukalo und den kurzfristig verletzten Pliatsikas weitgehend auf die Defensive und kam, wenn überhaupt, nur über einige erfolglose Konter zum Zug. Mit diesem Punkt kann man nach dem Spielverlauf aus Duisburger Sicht auf jeden Fall sehr gut leben. Ein anderes Bild hingegen der Support! Während der Gästeblock im ersten Durchgang ein solides, akustisches Programm mit einigen Schwenkern und dem üblichen guten Zaunfahnenbild abgab, startete man in Hälfte zwei mit einer sauberen Pyroeinlage: Bresslauer, Bengalen und Rauch heizten die Stimmung direkt vom Wiederanpfiff aus an. Der gesamte Duisburger Mob stimmte nun geschlossen in die dementsprechend noch lauter werdenen Gesänge mit ein, welche auch bis zum Abpfiff nicht mehr abreißen sollten – ein durchaus würdiger Auftritt, welcher die erste Halbzeit bei weitem übertraf! Die Heimkurve wusste durch ein großflächiges und zahlenreiches Schwenkfahnenbild zu überzeugen, konnte jedoch akustisch nur ganz selten etwas aufdrehen. Zum Abschluss zeigte der aktive Part der Braunschweiger dann noch eine ordentliche Schalparade.

Leider ist es unseren Jungs immer noch nicht gelungen den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt zu machen und so bleibt einem nichts anderes übrig als sich auf Sonntag zu freuen und zu hoffen das man gegen die Auswahl aus Aue die letzten, entscheidenen Punkte der Saison einfährt. Eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans wird dabei sicher alles andere als abträglich sein. Daher rafft euch noch einmal alle zum letzten Heimspiel dieser Spielzeit auf, kommt ins Wedaustadion und schreit mit uns allen die Zebras zum Klassenerhalt!

Für Duisburg! Für den MSV!