Bericht : Paderborn – MSV

PaderbornSieg in Paderborn
Nach den zuletzt doch wieder guten Leistungen unserer Mannschaft fuhr man mit einem guten Gefühl aufs Dorf, genauer gesagt nach Paderborn. Die Szene traf sich bereits ziemlich früh am heimischen Bahnhof um per Zug gen Ost-Westfalen zu reisen.
Die Zugfahrt verlief ohne große Ereignisse und man kam nach 2 Stunden am Paderborner Bahnhof an. Von dort aus ging es zu Fuß zum sogenannten Stadion. Dieses erinnerte allerdings eher an eine Lagerhalle oder einen Baumarkt. Man vermisste auch nur den Ansatz von Stadionatmosphäre in dieser, von Werbung vollgepacktem, Blechhütte.
In der ersten Halbzeit enttäuschten unsere Zebras und auch die Paderborner konnten dem Spiel nichts Gutes beifügen. Nach unglücklichem Abwehrversuch unseres Torwarts und einem schönen Tor von Grlic stand es zur Halbzeit 1-1 remis. In der zweiten Hälfte dann eine klare Leistungssteigerung unserer Mannen in blau-weiß, die ein top aufgelegter Ivo Grlic mit Tor 2 und 3 krönte und somit zum Mann des Spiels avancierte.
Im Gästeblock wurde nach Beendigung des Boykotts wieder die volle Spielzeit supportet. Teilweise wurde es recht laut und die Mannschaft wurde ausgelassen gefeiert, allerdings besteht noch viel Luft nach oben, vor allem bei der guten Akustik des Stadions.
Die Rückfahrt wurde mehr oder weniger entspannt angetreten und man erreichte gegen 8 wieder unsere geliebte Stadt.
Am Freitag geht es in KA darum, den Anschluss an die Spitzengruppe weiter zu verkürzen um in der Rückrunde mit einer guten Ausgangslage weiter angreifen zu können.