Bericht: MSV – SV Wehen Wiesbaden (0:0)

Ergebnisse sagen mehr als 1.000 Worte

Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden. Der Beginn einer Serie von Heimspielen, in denen unser Spielverein Gegner empfängt, die so richtig nach 3. Liga klingen. So hofften wir durch karnevalistische Umstände und ein eventuell schön anzuschauendes Spiel trotzdem nicht den Spaß an der Sache zu verlieren. Wenn jedoch binnen 90 Minuten gerade mal 2 (!) gefährliche Tormöglichkeiten unsererseits erspielt wurden und der Gegner es nicht für nötig hielt, sich am Offensivspiel zu beteiligen, dann untermalt das Endergebnis von 0:0 und die 54 handgezählten Leutchen im Gästeblock genau die Tristesse dieses Samstagnachmittags an der Wedau. Insgesamt pilgerten 10.352 Zuschauer ins Wedaustadion. Es bleibt abzuwarten, ob in den kommenden Heimspielen die 10.000er Marke gehalten werden kann.

Das Spiel wurde unsererseits per Spruchband und Konfetti farbenfroh eingeläutet. Der Stimmungsblock versuchte permanent, der Mannschaft Wind unter den Segeln zu verleihen. Dies klappte vor allem in Durchgang 2, als auch der Oberrang aus dem Winterschlaf erwachte und unsere Truppe zumindest von den ersten in zweiten Gang schaltete. Doch es half am Ende alles nix. Der Schlusspfiff, welcher von lautstarken Pfiffen des weiten Rundes begleitet wurde, erlöste die zahlende Kundschaft und weiter ging es mit dem bunten, karnevalistischen Treiben. Beim Gedanken, zur kommenden Partie nach Darmstadt reisen zu müssen, kann einem bei der aktuellen Form unserer Truppe nur Angst und Bange werden…