Bericht: MSV – SG Sonnenhof Großaspach (1:1)

Unfassbares Pech zum Saisonauftakt


Ich weiß nicht, ob es das an der Wedau überhaupt schon mal gegeben hat. 4 Mal (!!!) Aluminium innerhalb von 90 Minuten. Dazu viele weitere hochkarätige Tormöglichkeiten, die ungenutzt blieben. Der kleine Aufsteiger aus Großaspach, der sogar die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielen musste, weiß wahrscheinlich bis heute nicht, wie er den Punkt zurück in den Süden ermogelt hat. Die couragierte Offensivleistung unserer 11 auf dem Rasen macht jedoch Mut für die kommenden Wochen. Wenn mit dieser Wucht weiter nach vorn gespielt wird und die Dinger vorne zukünftig ausgenutzt werden, kann der Angriff wahrscheinlich noch über die momentan sehr wackelige Abwehrreihe hinweg täuschen. Fußballerisch sieht das Ganze nach 2 Spieltagen schon wesentlich besser aus als unter Coach Baumann mit seinem zelebrierten Anti-Fußball.

Was spielte sich auf den Tribünen des Wedaustadions ab? Insgesamt verfolgten 11.404 Zuschauer die Partie. Die Gruppe „Dispargum MCMII“, welche im Block 10 zu finden ist, feierte ihr 5-jähriges Bestehen mit einer Zettel-Choreo und einem dazugehörigen Spruchband vor der Werbebande. Das sah doch sehr ordentlich aus. An dieser Stelle auch von uns alles Gute! Das frühe und schöne Führungstor durch Neuzugang Grote beflügelte die an diesem Nachmittag brühend heiße Nordkurve. Selbst der recht flotte Ausgleichstreffer der Bauern tat der guten Stimmung bis zur Mitte der ersten Halbzeit keinen Abbruch. Anschließend kehrte der fast gewohnte Schlendrian ein. 
In Halbzeit 2 wachte der Oberrang komplett auf und ließ die Nord mehrmals richtig abrocken. In den letzten 10 Minuten des Spiels ging selbst dem Stimmungsblock leider etwas die Puste aus. Zudem verzweifelten alle blau-weißen an der Chancenverwertung der eigenen Kicker, weshalb am Ende das vom Ergebnis her magere Remis mit leichtem Applaus hingenommen werden musste.
Wir zeigten noch über Spruchbänder unsere Haltung zum absolvierten Testspiel gegen das Red Bull Farmteam Liefering sowie zum vorgestellten 9-Punkte-Plan des DFB. Eine ausführliche Erklärung der Spruchbänder findet ihr in der nächste Ausgabe unserer „Hafenpost“