Bericht: Aachen – MSV

Verrückter Punktgewinn auf dem „Neuen Tivoli“

Während unser Meidericher Spielverein zu Hause in brillanter Art einen Gegner nach dem anderen wegfegt, tun sich unsere Zebras dafür in auswärtigen Stadien schwer, was zählbares mit nach Duisburg zu nehmen.
So hoffte die Szene, welche sich am mittlerweile bekannten Treffpunkt für Zugtouren am Sonntagmorgen versammelte, dass unser Team einen oder gar drei Punkte aus Aachen entführen kann.

Im mit 20.000 Zuschauern (darunter knapp 2000 blau-weiße) gefüllten Rund entwickelte sich schnell ein typisches Zweitliga-Kampfspiel, welches in Halbzeit 2 eine Oscarreife Dramatik entwickelte.
Zuerst ging der Gastgeber in Minute 64 in Führung, welche Goran Sukalo nur 3 Minuten später wieder ausgleichen konnte. Als Soares fast zeitgleich wegen einer lächerlichen Roten Karte des Feldes verwiesen wurde, schlenzte unser wiedergenese Käpt´n Baljak den Ball wundervoll über den Alemannen-Keeper ins Netz. 2:1, auswärts einen Rückstand in Unterzahl aufgeholt!!! Nun kochte der Gästeblock endgültig über, ein Highlight war sicherlich der „Schreck vom Niederrhein“ im Echogesang.
Die gegenüberliegende Seite wachte (leider) erst auf, als Auer den zugegebenermaßen verdienten Ausgleich für schwarz-gelb erzielte.
Dennoch war der Großteil des Gästeblocks zufrieden mit der mal wieder aufopfernden Leistung unser 11 auf dem Platz.

Danke DFL für die nächste Ansetzung, denn wir dürfen kommenden Montag den Nachbarn aus Cottbus bei uns begrüßen.. Ein voller Gästeblock ist garantiert!

MONTAGSSPIEL ABSCHAFFEN!

weitere Bilder folgen…

no images were found