Bericht: MSV Duisburg vs. FSV Zwickau (5:1)

MSV krönt sich dank Schützenfest zum Drittligameister

Zuschauer: 24.212 (ca. 1000 Gäste)

 

Dank eines fulminanten 5:1-Heimerfolgs gegen Zwickau sichert sich der MSV erstmals die Drittligameisterschaft. Erwartete man einen verkaterten und unkonzentrierten MSV, so wurden die anwesenden Zuschauer im Wedaustadion eines Besseren belehrt. Der geschaffte Aufstieg scheint jegliche Verkrampfungen gelöst zu haben. Bitte noch so ein Auftritt an der Hafenstraße – dann können wir fast von einer Traumsaison sprechen.

 

Heimkurve: Die Nordkurve gab am letzten Spieltag ein etwas verändertes Bild ab: Wir positionierten uns nach vorheriger Absprache für ein Pilotprojekt erstmals seit 2011 wieder im Block I, u.a. um die Stimmung aus dem Stimmungsblock besser auf die weiteren Bereiche der Nordkurve zu übertragen. Die Lautstärke in der 2. Hälfte war mit das Beste, was die Nordkurve in dieser Saison zustande bekommen hat. Wir wollen das Spiel in der Sommerpause in Ruhe revue passieren lassen und entscheiden, in welchem Standort es demnächst für die PGDU weitergehen soll.
Das Spiel wurde zudem mit einer Choreografie im gesamten Unterrang der Nordkurve eingeleitet.

 

Gästeblock: Ein Großteil der knapp 1.000 Ossis reiste per DDR-Nostalgiezug in den Pott ein. Kurz nach Anpfiff stieg gepaart mit viel Schwenkmaterial und einem nicht 100% lesbaren Banner etwas roter Rauch auf. Anschließend supportete etwas mehr als die Hälfte des Blocks kontinuierlich, in der Lautstärke fehlte etwas die letzte Durchschlagskraft. Trotzdem kein verkehrter Auftritt der Gäste.

 

Hafenpost 97