Bericht: MSV Duisburg vs. Darmstadt 98 (1:2)

Zebras lassen Punkte liegen

Zuschauer: 16.300 (ca. 350 Gäste)
Freitagabend. Heimspiel an der Wedau. Mit den Lilien klopfte sicherlich nicht der einfachste Gegner an die heimischen Tore. Sie präsentierten sich in der bisherigen Saison in guter Verfassung und reisten somit noch ungeschlagen an.

Das Spiel startete nicht allzu schlecht für die Gastgeber und so ging man bereits in der 25. Minute durch den recht abgewichsten Stoppelkamp in Führung. Noch vor dem Pausenpfiff fiel jedoch der Ausgleichstreffer durch die Hessen. Mit jeweils einem Treffer trennten die Mannschaften sich in die Kabinen.
Nach Wiederanpfiff hängten sich die Meidericher weiter hinein, ohne jedoch etwas Zählbares daraus zu machen. In der 77. Minute entschied der Kasper mit der Pfeife zudem auch noch auf Elfer gegen den Emmes, welchen ein abermals gut aufgelegter Flekken gekonnt parierte. Mit neuem Mut drängte man weiter auf die Entscheidung, welche kurz vor Abpfiff dann jedoch zugunsten der Gäste durch einen Treffer in der 88. markiert wurde. Man fühlte sich leicht an die Partie in Dresden erinnert.

Heimkurve: Unsere Gruppe musste bereits früh im Spiel akustische Rückschläge hinnehmen und so begab es sich, dass zunächst einmal das Trommelfell den Geist aufgab. Not macht bekanntlich erfinderisch und so wurde kurzerhand die nächstbeste Mülltonne umfunktioniert. Sound: gewöhnungsbedürftig. Einstellung: sehr gut.

Gästeblock: Trotz stetiger Bewegung in ihm konnte sich der Gästesektor keine erwähnenswerte Aktion herausarbeiten, welche in Anbetracht der dortigen Umstände durchaus den Erwartungen gerecht wird.