Bericht: MSV Duisburg vs. FC Erzgebirge Aue (1:2)

Wieder keine Punkte an der Wedau

13119 Zuschauer (ca. 200 Gäste)

Nach dem ersten Punktgewinn und einer zufriedenstellenden Leistung bei starken Berlinern galt es gegen das Kellerkind aus Aue den ersten Sieg einzufahren. In einer spielerisch starken ersten Hälfte gelang Wolze vom Punkt aus die verdiente Halbzeitführung. Der zweite Abschnitt gestaltete sich etwas unspektakulärer, was mit der Zeit aber dazu führte, dass das Spiel kippte. Mit einem unberechtigten Strafstoß und einem Sonntagsschuss kurz vor Schluss besiegelte die Mannschaft aus dem Erzgebirge die mittlerweile fünfte Niederlage im sechsten Spiel. Nun gilt es aus der englischen Woche in Magdeburg und gegen Regensburg wichtige Punkte zu holen, um sich im Tabellenkeller etwas Luft zu verschaffen.

Heimkurve: Ähnlich wie die Mannschaft auf dem Rasen legte der Stimmungsblock gut los und konnte mit ein paar Klassikern die Nordkurve und auch den Rest des Stadions in die Gesänge einbinden. So kann man mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden sein. Nach der Pause konnte man das Niveau leider nicht mehr ganz halten, die lauten Phasen waren eher etwas punktueller. Noch kurz zur Choreo und zum Spruchband: Aufgrund eines Choreoverbots gegen unsere Gruppe konnte heute eine am Ordnungsdienst vorbeigeschmuggelte Choreo bestaunt werden. Den Abschluss bildete eine Botschaft an die Herren der Vereinsführung. Ultra lässt sich eben nicht verbieten!

Gästeblock: Die spärlich angereisten Gäste konnten sich zwar einigermaßen kompakt im Gästeblock positionieren, waren jedoch zu keinem Zeitpunkt auf unserer Seite zu vernehmen.