Bericht: 1. FC Köln vs. MSV Duisburg (1:2)

Auswärtssieg beim Ligakrösus 

 

Zuschauer: 49.600 (ca. 3500 Gäste)

Geht doch! Am neunten Spieltag gelingt dem MSV beim ersten Spiel von Trainer Torsten Lieberknecht als Tabellenletzter der Überraschungssieg beim Spitzenreiter. Von Beginn an nahmen die Zebras das Spiel vollkommen an und kamen schon innerhalb der ersten zehn Minuten zur frühen verdienten Führung durch einen verdeckten Schuss von Souza nach einer Ecke. Auch danach kamen die Zebras zu den gefährlicheren Abschlüssen jedoch kamen die Kölner ebenfalls nach einer Ecke zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Abschnitt hatten die Ziegen mit zunehmender Spieldauer immer mehr Spielanteile, doch das erlösende Tor fiel zugunsten unserer Zebras. Nach schöner Vorarbeit von Engin erzwang Souza im Fünfmeterraum ein Eigentor von Abwehrspieler Bader. Danach passierte nicht mehr viel auf dem Platz und so war der erste Sieg in dieser Saison endgültig perfekt. Weiter geht’s am kommenden Montag gegen den FC St.Pauli, gegen den man den gewonnenen Aufschwung am besten direkt in den ersten Heimsieg ummünzt.

Heimkurve: Die Südkurve erwischte keinen guten Tag. Der Stimmungskern im Zentrum konnte zwar eine gute Mitmachquote bei Klatsch- und Hüpfeinlagen verzeichnen, doch der Rest des Stadions schien wohl auch aufgrund der Leistung auf dem Rasen etwas ruhiger gewesen zu sein.

Gästeblock: Der nicht ganz ausverkaufte Gästeblock konnte qualitativ einen deutlich besseren Auftritt hinlegen, als noch beim letzten Gastspiel. Der Oberrang war gut aufgelegt und so trug man einige Wechselgesänge und Gassenhauer in sehr zufriedenstellender Lautstärke durchs Stadion. Zwischendurch gab es auch mal leisere Phasen, doch spätestens gegen Ende des Spiels war die Unterstützung wieder voll da, sodass man den Sieg nach der Partie noch ausgelassen feiern konnte.