Bericht: MSV Duisburg vs. FC St. Pauli (0:1)

Zu Hause weiter ohne Punkt!
 
Zuschauer: 20130 (ca. 2000 Gäste)
 
Zur Heimpremiere von Trainer Torsten Lieberknecht hat unser MSV im fünften Heimspiel zum fünften Mal verloren. In einer schwachen ersten Hälfte hatten die Hamburger mehr Spielanteile, konnten sich jedoch nur eine gefährliche Tormöglichkeit herausspielen, die von Mesenhöler stark pariert wurde. Nach der Pause kamen die Zebras besser ins Spiel und hatten unter anderem durch einen Freistoß von Wolze eine gute Abschlusschance. Wie schon des öfteren in dieser Saison blieb auch das Schiedsrichterglück mal wieder aus, so dass es nach einem hohen Bein eines Pauli-Abwehrspielers, welches Engin klar im Gesicht getroffen hatte keinen Elfmeterpfiff gab. Zum Ende der Partie musste man nach einem Kopfballtor vom kurz zuvor eingewechselten Allagui nach einer Ecke den nächsten Nackenschlag hinnehmen, und stand somit in dieser Saison schon zum siebten Mal nach dem Spiel ohne Punkte da. Am nächsten Sonntag kommt es in Ingolstadt beim Tabellenletzten zum absoluten Kellerkrimi bei dem es gilt unter keinen Umständen zu verlieren und möglichst mit einem Sieg den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu erreichen.Heimkurve: Der Stimmungsblock konnte in der ersten Halbzeit keine gute Lautstärke erreichen. Lediglich ein paar Mal wurde es in der Nordkurve bei bekannteren Gesängen etwas lauter. Im zweiten Abschnitt konnte man sich etwas steigern und die Mannschaft mit mehr Leidenschaft nach vorne pushen. Insgesamt ein eher durchschnittlicher Auftritt mit Luft nach oben.

Gästeblock: Die 2000 Gästefans rund um USP konnten ebenfalls keinen berauschenden Auftritt abliefern. Man verzichtete komplett auf Schwenker und Co, dies machte sich leider nicht in der Lautstärke positiv bemerkbar. Der Stimmungskern im Steher zeigte ab und an eine gute Mitmachquote, doch vom Sitzplatz aus kam so gut wie kein Support, optisch als auch akustisch auf unserer Seite an.