Bericht: Arminia Bielefeld vs. MSV Duisburg (0:3)

Pokalwahnsinn auf der Alm

Zuschauer: 19143 (ca. 2600 Gäste)

Was war das bitte für ein krankes Spiel! Unser MSV fegt die Ostwestfalen vom Platz und zieht erstmals seit der glorreichen Pokalsaison 10/11 wieder ins Achtelfinale des deutschen Vereinspokals ein. In einer turbulenten ersten Hälfte gelang durch drei, zum Teil wunderschön herausgespielter Konter durch Verhoek, Schnellhardt und Souza die Entscheidung im Spiel. Die Arminia konnte zwar im zweiten Abschnitt noch zwei Aluminiumtreffer landen, doch auch durch einige Konter hätte man das Ergebnis noch weiter nach oben schrauben können. Mit so einer grandiosen Mannschaftsleistung haben wohl nicht viele Duisburger vor dem Spiel gerechnet. Chapeau!

Heimkurve: Die Heimseite legte schon vor dem Spiel lautstark los und konnte eine beachtliche Lautstärke und Mitmachquote erzielen. Je länger jedoch die erste Halbzeit andauerte, desto länger wurden die Gesichter und die Unterstützung nahm nach und nach immer weiter ab.

Gästeblock: Mit dem Pokalauftritt bei der Arminia hat man wohl einen der besten Auftritte in der jüngeren Vergangenheit hingelegt. Selbst in der Halbzeitpause gab es keine Unterbrechung des überragenden Supports im Block und so sang und sprang man einfach weiter Richtung Achtelfinale. Auch durch die kreative Liedgutauswahl, inklusive MSV-Walzer, bleibt der Pokalabend den meisten wohl noch etwas länger in Erinnerung.