Bericht: 1. FC Heidenheim vs. MSV Duisburg (4:1)

Auswärtsserie gerissen

Zuschauer: 10250 (ca. 500 Gäste)

Satz mit X, das war wohl nix. In einer anfangs engen Partie setzt sich die Heimmannschaft am Ende mit vier Toren durch und sorgt somit für die zweite Niederlage in Folge für unsere Zebras. 
Nach einem langen Pass über die gesamte Duisburger Defensive spitzelte Thomalla den Ball zum 1:0 an Mesenhöler vorbei. Zuvor kann Verhoek aus guter Position das 1:0 auf der anderen Seite machen, sein Abschluss verfehlt jedoch deutlich das Gehäuse. Auch ein möglicher Handelfmeter wurde verwehrt, es ging also mit der Heidenheimer Führung in die Halbzeit. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff kassierten unsere Jungs allerdings den nächsten Treffer nach einem Schuss in den Winkel. Im weiteren Verlaufe der Partie schlugen die Süddeutschen noch zwei Mal zu. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Wolze brachte leider nicht die erhoffte Wende im Spiel. Am kommenden Freitag erwartet uns im vorletzten Heimspiel des Jahres der Hamburger SV.

Heimkurve: Das kleine Stimmungszentrum auf der Gegenseite konnte insgesamt einen ordentlichen Auftritt hinlegen. Vermutlich durch den positiven Spielverlauf haben sich auch ab und an die anderen Tribünen an den verschiedenen Gesängen beteiligt.

Gästeblock: Die mitgereisten Zebras starteten vor dem Spiel mit einer schlichten, aber optisch sehr wirksamen Choreo bestehend aus Stoffstreifen und einem Banner am Zaun. Zu Beginn des Spiels konnte man die guten akustischen Gegebenheiten nutzen und einiges aus dem Block rausholen. Leider verflachte die Stimmung bis zur Pause ein wenig. Im zweiten Abschnitt legte man unbehelligt vom Spielstand eine der besseren Halbzeiten dieser Hinrunde hin und schaffte gemeinsam mit allen im Block eine sehr zufriedenstellende Lautstärke und Mitmachquote.