Bericht: FC Erzgebirge Aue vs. MSV Duisburg (0:0)

Kein Befreiungsschlag der Zebras

Zuschauer : 8100 (ca. 300 Gäste)

Für die Zebras ging es nach einigen Niederlagen um einiges im weit entfernten Aue. So schien es aber zunächst nicht, denn auf dem Rasen passierte in der ersten Halbzeit so gut wie gar nichts. Es gab kaum Torraumszenen auf beiden Seiten und Gefahr strahlte keine Mannschaft aus. Auch nach der Pause änderte sich daran erstmal nichts. Kaum Schüsse oder Chancen. Erst in der Schlussphase konnte man es dann so langsam mal ein Fußballspiel nennen. Leider ließen Fröde, Stoppelkamp und Souza gute Gelegenheiten für unsere Zebras liegen. Am Ende konnte man als Duisburger dann von Glück reden, denn Fröde erhielt kurz vor Schluss völlig zurecht glatt rot. Bei Abpfiff stand dann aber weiterhin das 0:0.

Heimkurve: Kein guter Auftritt. Über das kleine Stimmungszentrum ging es kaum hinaus. Die Tribünen konnte die Heimkurve gar nicht einbinden.

Gästeblock: Legte einen ordentlichen Auftritt hin. Über das ganze Spiel lieferten die mitgereisten Zebras einen ordentlichen Lautstärkepegel, den man über das gesamte Spiel halten konnten. Einer der guten Auswärtsspiele auf den Rängen.