Bericht: MSV Duisburg vs. FC Nürnberg (1:6)

Durch den Himmel, durch die Hölle…

Zuschauer: 17.788 (ca. 1800 Gäste)

 

Man hat nach dem wunderbaren Kantersieg auf der Alm mit vielem gerechnet, aber nicht mit dem, was sich im Wedaustadion beim Punktspiel gegen den Club abspielte. Der MSV macht das Spiel, der MSV erspielt sich eine Großchance nach der anderen, aber geht am Ende völlig desolat gegen unfassbar effektive Nürnberger baden. Das tat weh.

 

Heimkurve: Zu Beginn präsentierten wir ein Spruchband, welches später medial noch ein wenig Thema war. Der Inhalt dessen ist eigentlich ziemlich selbsterklärend. Die Nordkurve startete wirklich gut in das Spiel, doch spätestens nach dem 0:3 war Schicht im Schacht. Sehr stark jedoch die Reaktion ab der 80. Minute herum, als sich Teile der Nordkurve und der Gegengerade erhoben um ein Lobeslied auf den Verein loszulassen. Da stand es schon 0:5.
Grüße in Form von Spruchbändern gingen noch an 2 Mitglieder von uns raus.

 

Gästeblock: Die Nürnberger brachten fast genauso viele Anhänger wie zur Pokalbegegnung vor wenigen Wochen mit. Als der Sieg prinzipiell feststand, feierte der Gästeblock diesen ausgelassen, davor kam nicht sonderlich viel in der Nordkurve an.

 

 

 

Bericht: Arminia Bielefeld vs. MSV Duisburg (0:4)

Zebras landen historischen Kantersieg auf der Alm!

Zuschauer: 18.537 (ca. 1800 Gäste)

 

Was soll man hier noch groß zu schreiben: Das Endergebnis sagt mehr als tausend Worte, Meiderich schlägt die bis dahin ungeschlagene Arminia hochverdient mit 4:0! Duisburg war an diesem Nachmittag auf der Alm in allen Belangen überlegen. Ein wunderbarer Tag, den uns die Zebras da beschert haben. Danke Jungs!!


Die Zebras in Düsseldorf!

Mahlzeit Zebras, wenn ihr unsere Mannschaft in Düsseldorf lauter als in der Vergangenheit unterstützen wollt, dann deckt euch mit Karten für die unteren Reihen der Blöcke 128 und 129 ein und kommt hoch in den Oberrang! P.S.: Während des gesamten Spiels ist in diesem Bereich mit Sichtbehinderungen durch Schwenkfahnen zu rechnen!   Read more →

Bericht: MSV Duisburg vs. Darmstadt 98 (1:2)

Zebras lassen Punkte liegen

Zuschauer: 16.300 (ca. 350 Gäste)
Freitagabend. Heimspiel an der Wedau. Mit den Lilien klopfte sicherlich nicht der einfachste Gegner an die heimischen Tore. Sie präsentierten sich in der bisherigen Saison in guter Verfassung und reisten somit noch ungeschlagen an.

Das Spiel startete nicht allzu schlecht für die Gastgeber und so ging man bereits in der 25. Minute durch den recht abgewichsten Stoppelkamp in Führung. Noch vor dem Pausenpfiff fiel jedoch der Ausgleichstreffer durch die Hessen. Mit jeweils einem Treffer trennten die Mannschaften sich in die Kabinen.
Nach Wiederanpfiff hängten sich die Meidericher weiter hinein, ohne jedoch etwas Zählbares daraus zu machen. In der 77. Minute entschied der Kasper mit der Pfeife zudem auch noch auf Elfer gegen den Emmes, welchen ein abermals gut aufgelegter Flekken gekonnt parierte. Mit neuem Mut drängte man weiter auf die Entscheidung, welche kurz vor Abpfiff dann jedoch zugunsten der Gäste durch einen Treffer in der 88. markiert wurde. Man fühlte sich leicht an die Partie in Dresden erinnert.

Heimkurve: Unsere Gruppe musste bereits früh im Spiel akustische Rückschläge hinnehmen und so begab es sich, dass zunächst einmal das Trommelfell den Geist aufgab. Not macht bekanntlich erfinderisch und so wurde kurzerhand die nächstbeste Mülltonne umfunktioniert. Sound: gewöhnungsbedürftig. Einstellung: sehr gut.

Gästeblock: Trotz stetiger Bewegung in ihm konnte sich der Gästesektor keine erwähnenswerte Aktion herausarbeiten, welche in Anbetracht der dortigen Umstände durchaus den Erwartungen gerecht wird.