Bericht: FSV Frankfurt – MSV (1:1)

Ein Punkt am Main

Die Saison nähert sich so langsam aber sicher dem Ende. Dies hinderte doch rund 1000 Ruhrpottler nicht, sich auf den Weg in die hessische Großstadt aufzumachen, um unsere Zebras zu unterstützen. Eine amüsante Zugtour begann, auf der nebst den üblichen Erfrischungen auch der fürs Reiseziel typische Äppler vertreten war. Viele Flaschen und zwei Rucksäcke später, erreichte man gut gelaunt die Mainmetropole.

5429 Zuschauer füllten das Rund des Stadions. Der Anpfiff! Eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten begann. Eine frühe Führung durch Brosinski, konnte von den Gastgebern bereits wenige Minuten später egalisiert werden. Kurz vor der Pause wackelte das Netz im Duisburger Kasten, doch war zum Glück bereits vorher auf Foul entschieden worden. Somit trennte man sich 1:1 zur Halbzeit.
In der zweiten Hälfte flachte das Spiel etwas weiter ab und so blieb es, nach einer roten Karte gegen den FSV, bei diesem Unentschieden.
Die Stimmung im Gästeblock war an diesem Tag recht schwankend. Positiv aufgefallen ist hier das großflächige und geschlossene Zaunfahnenbild. Zudem wurde vor dem Spiel eine Aktion für unsere frisch operierte Legende Michael Tönnies durchgezogen. Auf Bitte der Mannschaft fertigte unsere Gruppe ein Spruchband an, welches zunächst von den Spielern auf dem Platz präsentiert und dann anschließend an die Fankurve überreicht wurde. Auch an dieser Stelle möchten wir unserem „Dicken“ noch einmal alles Gute und eine rasche Genesung wünschen.
Der Heimanhang zeigte eine durchschnittliche Leistung ohne besonders stark aufzufallen.

Der 30.Spieltag wird uns ein Montagsspiel bescheren. Dazu werden die Geißböcke an die Wedau reisen. Hoffen wir, dass unsere Mannschaft es vermag, den Dombücklingen ein bisschen in die Aufstiegssuppe zu spucken.