Bericht: Bochum – MSV (3:0)

Das erste Auswärtsspiel der Saison

Samstagmorgen, früh aufstehen, ab zum Treffpunkt, endlich wieder Auswärts, man haben wir das vermisst! Die Gewohnheit der weiten Strecken in der 3. Liga hat man so langsam hinter sich gelassen und man war bereit für das Revierderby gegen Bochum. So traf sich ein Haufen fußballverrückter Duisburger und machte sich geschlossen auf den Weg zu den Bayernfreunden. Am Bahnhof angelangt wurde man, wie man es nicht anders kennt, von unseren Freunden in Grün zum Stadion begleitet. Auf dem Weg zum Stadion machte sich bemerkbar, dass jeder, wirklich jeder einzige Bock auf dieses Spiel hatte.

Wie üblich verabschiedete man sich vor dem Stadion von der Sektion Stadionverbot – IHR seid immer bei UNS – und man begab sich als erste Gruppe in den Gästeblock. Die Zaunfahnen wurden optimal aufgehängt und man hat das Material für das Spiel vorbereitet. Die eine oder andere Bratwurst wurde verschlungen und natürlich Literweise Bier, wenn man Fiege Bier nennen darf, gesoffen. Die Kohorte gestaltete ein wirklich sehenswertes Intro mit dem Motto ,,MSV ALLEZ“. Im ganzen Gästeblock (E1) wurden blaue und weiße Fahnen verteilt, dazu noch Luftballons und Konfetti. So startete auch die Stimmung einfach unfassbar geil.

3.500 Zebras haben in den ersten 25. Minuten wirklich eine bombastische Stimmung zustande gebracht. Man versuchte alles um die Mannschaft zum Sieg zu schreien, doch leider wurde man dafür nicht belohnt. Das wichtigste zum Spiel diesmal einfach nur ganz kurz, weil es wirklich grausam war: In der 56. Spielminute schoss Timo Perthel ein Ex-Duisburger das 1:0 für Bochum. In der 68. erhöhte O. Bulut zum 2:0 und in der 84. Minute traf wieder mal ein Ex- Duisburger namens Simon Terrode zum demütigenden 3:0. Noch Fragen? Nein, danke! Das Fazit nach dem zweiten Spieltag: Letzter Platz, 1:6 Tore. Die Highlights des Tages waren die mitgereisten Zebras auf den Rängen, welche auch trotz der Gegentreffer versuchten die Stimmung zu halten und unser Grannyhunter, welcher wieder zugeschlagen hatte und entzückende Damen im Alter von 70 Jahren+ mit seinem charmanten Ruhrpott Slang zu einem Foto überzeugen konnte.

Jetzt heißt es mit den ersten beiden Spieltagen abschließen, denn es liegt etwas Großes vor uns. Ja etwas sehr Großes, worauf jeder heiß sein sollte. Das Pokalspiel gegen die Scheißer! Habt ihr es noch nicht begriffen? Wir spielen gegen Herne-West, wer jetzt noch nicht motiviert ist, dann wat weiß ich? Die ersten beiden Spiele waren scheiße, wie Herne West, doch jetzt heißt es zusammenraffen! Duisburg till we die!