Bericht: Holstein Kiel vs. MSV Duisburg (2:0)

Torlos-Zebras kriseln weiter
Zuschauer: 5.745 (ca. 200 Gäste)

 

Nein, es läuft momentan alles andere als Rund. Nun kam, zumindest in der ersten Halbzeit, auch noch etwas Pech dazu. Im Gegensatz zum vergangenen Spiel wurde zumindest wieder so etwas wie Torgefahr ausgestrahlt, doch Brandstetter hatte mit einem Pfostenschuss kein Glück und traf nur den Innenpfosten. Insgesamt wirkt das Kollektiv momentan bemüht, aber wenig durchdacht. Der schöne Vorsprung ist dahin. Jetzt gilt es, sich mit aller Macht die Konkurrenz vom Leib zu halten.

Heimkurve: Die Heimkurve konnte nach dem 2:0 ein paar Mal laut vernommen werden, davor war nur selten etwas zu hören.

Gästeblock: Wind und strömender Regen taten dem ordentlichen Auftritt der anwesenden Ultras keinen Abbruch. Leider zu wenig, um sich in einem Gästeblock wie dem in Kiel wirklich in Szene zu setzen. Das Spielgeschehen regt momentan auch nicht gerade zum kollektiven Durchdrehen an.