Bericht: RW Exxen vs. MSV Duisburg (0:2)

Meiderich holt sich das kleine Double
Zuschauer: 17.000 (ca. 3.800 Zebras)

 

Nach dem Meisterschaftssieg in der 3. Liga, sicherten sich die Zebras den nächsten kleinen Titel und bezwangen im NRP die Exxener in ihrem Stadion mit 2:0. Die Tore fielen zu günstigen Zeitpunkten: Erst Brandstetter in der 32., dann Wolze mit einem sehenswerten Freistoßtreffer in der 50. Minute besiegelten den 2. Erfolg im NRP. Somit geht eine unter dem Strich sehr erfolgreiche Saison zu Ende und ganz Duisburg darf zufrieden in die Sommerpause starten.

 

Heimkurve: Die überwiegend in rot gekleidete Heimkurve läutete das Finale mit einer einfachen, aber nett anzusehenden Choreo bestehend aus Spruchband, roten und weißen Schwenkfahnen sowie Konfetti ein. Akustisch hatten wir den Eindruck, dass der Auftritt der Westtribüne vor 3 Jahren etwas stärker war. Zugegeben: Für Viertliga-Verhältnisse ist das immer noch sehr respektabel, was in Essen auf den Tribünen los ist.

 

Gästeblock: Der nicht komplett ausverkaufte Gästeblock zeigte zum Intro eine Choreo bestehend aus dem Spruchband „Chef im Ring“ mit einigen blauen und weißen großen Schwenkfahnen. Bei den 3-4 massentauglichen Liedern sowie bei Armeinlagen zog der komplette Stehplatzbereich mit, bei ausdauernden Liedern konzentrierte sich der Support auf den unteren Drittel des Stehsektors. Das erwartete Spruchband der Exxener zu unserer misslungenen Heimchoreo im Februar wurde mit einem Glückwunsch zum 10-jährigen Dasein im Niemandsland des deutschen Fußballs gekontert. In Halbzeit 2 blinkte, rauchte und leuchtete es im Gästeblock derbywürdig. Insgesamt dürfte unser Auftritt etwas stärker als der sehr durchwachsene vor 3 Jahren ausgefallen sein.