Bericht: MSV Duisburg vs. Holstein Kiel (0:4)

Keine Chance gegen Holstein

Zuschauer: 12320 (ca. 450 Gäste)

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte schien es so, dass unsere Zebras nach den starken letzten Wochen auch gegen die spiel starken Norddeutschen mithalten könnten. Mal wieder eine strittige Schiedsrichterentscheidung verwehrte unseren Jungs mit einem Elfmeter die mögliche Führung in der Partie. Im Laufe des ersten Abschnitts fanden die Kieler aber immer besser ins Spiel, es ging aber mit einem torlosen Remis in die Pause. Im zweiten Durchgang zeigten die Störche dann leider ihre ganze Offensivqualität und bestraften einige Unaufmerksamkeiten auf Seiten der Zebras verdient mit vier Toren. Weiter geht es am kommenden Samstag beim FC Heidenheim, zum letzten Auswärtsspiel des Jahres.

Heimkurve: Nach Vorkommnissen am Einlass wurde der Großteil des Stimmungsblock weit vor dem Spiel von den Cops eingekesselt. Nachdem diese nach mehr als einer halben Stunde sinnloser Glotzerei abzogen, konnten endlich die Vorbereitungen auf das Spiel beginnen. 
Trotz allem startete ein gut aufgelegter Stimmungsblock lautstark in das Spiel. Ab und zu konnte auch der Rest des Stadions mitgenommen werden, um eine ganz akzeptable Lautstärke zu erreichen. Leider hat wie zu oft bei Heimspielen in dieser Saison der Spielverlauf das übrige zum Support beigetragen. Ab der 80. Minute wurde der Support, wie die Spielleistung der Mannschaft, überwiegend eingestellt.

Gästeblock: Der neu formierte Stimmungskern der Kieler positionierte sich zentral und kompakt im Gästeblock. Auf Grund der nicht sehr zahlreichen Gäste konnten diese auf der Heimseite außer bei den Gegentoren nicht vernommen werden.